Tesla Model 3 Datenblatt: Reichweite, Preis, Ladezeiten

01.08.2017 - 11:30 Uhr
01.08.2017

Mit dem Model 3 hat Tesla Ende Juli 2017 sein erstes mittelpreisiges Auto auf den Markt gebracht – und beflügelt damit die Fantasie von Kunden und Aktionären gleichermaßen. Tesla ist derzeit der wertvollste Autobauer der USA und das Model 3 die große Hoffnung.

In unter sechs Sekunden beschleunigt das Tesla Model 3 auf Tempo 100. Die Reichweite soll mit "Langstrecken-Akku" laut EPA bis zu 499 km betragen.
Bild 1 von 17

In unter sechs Sekunden beschleunigt das Tesla Model 3 auf Tempo 100. Die Reichweite soll mit "Langstrecken-Akku" laut EPA bis zu 499 km betragen.

© Tesla Motors

Ab 35.000 Dollar soll der nächste Tesla noch in diesem Jahr in den USA zu haben sein, einen genauen Preis oder einen konkreten Starttermin für den deutschen Markt gibt es noch nicht. Zum Vergleich: Das Tesla Model S startet bei 69.500 Euro. Zu Beginn wird es zwei Versionen geben: Ein Model 3 mit „Standard-Batterie“ und 354 Kilometern Reichweite nach EPA (United States Environmental Protection Agency) und ein Upgrade auf die „Langstrecken-Batterie“ mit 499 Kilometern EPA-Reichweite.

Standard-Batterie

  • Grundpreis: 35.000 US-Dollar
  • Reichweite: 354 km (EPA)
  • Ladezeit am Supercharger: 209 km in 30 Minuten
  • 0–100 km/h: 5,6 Sekunden
  • Höchstgeschwindigkeit: 209 km/h

Langstrecken-Batterie

  • Grundpreis: 44.000 US-Dollar
  • Reichweite: 499 km (EPA)
  • Ladezeit am Supercharger: 274 km in 30 Minuten
  • 0–100 km/h: 5,1 Sekunden
  • Höchstgeschwindigkeit: 225 km/h

Mehr als 400.000 Menschen haben bereits gegen eine Anzahlung von 1.000 Dollar eine Vorbestellung abgegeben, seit das Auto vor rund einem Jahr erstmals der Öffentlichkeit präsentiert wurde.

Der Preis mag untypisch sein, doch beim Design bleibt Tesla sich treu: aerodynamische Form, Panorama-Glasdach, kein Kühlergrill, der Look oder Luftstrom stört. Wie auch bei den beiden anderen Tesla-Modellen gibt es sowohl hinten wie vorne einen Kofferraum – der fehlende Verbrennungsmotor sorgt hier für Platz.

Innenraum "wie ein Raumschiff"

Der Akku befindet sich im Unterboden, wo er mit seinem Gewicht für Stabilität sorgt. Wie genau der Innenraum des Fünfsitzers aussehen wird, ist noch nicht ganz klar: Immer wieder kursieren unterschiedliche Fotos. Tesla-Chef Elon Musk versprach in einem Tweet, dass man sich „wie in einem Raumschiff“ fühlen werde. So war auf einigen Bildern ein einzelner, mittig platzierter und riesiger Bildschirm im Querformat zu sehen – anstelle der hochformatigen Ausführung in den bislang erhältlichen Modellen S und X. Ob dieser aber zur Serienausstattung gehört, ist noch offen.

Tesla Model 3 zum Start mit 60 kWh-Akku

Klar ist aber schon, was das Model 3 technisch mitbringt: In weniger als sechs Sekunden beschleunigt die Limousine auf Tempo 100. Die Reichweite bei der Version mit 60-Kilowattstunden-Akku soll laut einem Tesla-Blog-Eintrag mindestens 345 Kilometer betragen. Mehr Reichweite verspricht ein später folgendes Modell mit 75-Kilowattstunden-Speicherkapazität. Damit könnte das Model 3 dann auch zum Opel Ampera-e aufschließen, der über 500 Kilometer verspricht. Größere Batterien wie beim Tesla S und X sind wegen des kürzeren Radstandes nicht möglich. Die Autopilot-Hardware wird auf dem neuesten Stand sein und wieder serienmäßig verbaut sein, die Software muss gegen Aufpreis freigeschaltet werden.

40 Minuten dauert es, die Batterie auf die von Tesla empfohlenen 80 Prozent zu laden – allerdings nur am Tesla-eigenen Supercharger, die in Deutschland momentan noch eher vereinzelt vorzufinden sind. An herkömmlichen Ladestationen dauert der Ladevorgang deutlich länger. Mit einem separaten Doppellader kann das Aufladen beschleunigt werden. Kostenpunkt: 1400 Euro.

Mitte des Jahres will das kalifornische Unternehmen mit der Serienherstellung beginnen, die ersten Vorzeige-Exemplare könnten Ende des Jahres auf US-Straßen zu sehen sein. Ab Mitte 2018 soll der Tesla-Neuling dann auch in Europa ausgeliefert werden. Die Termine sind allerdings mit Vorsicht zu genießen, wurden doch schon Model S und X verspätet ausgeliefert.

Preis und Kosten

Kaufpreis inkl. Akku

ab 35.000 Dollar (USA)


Verbrauch und Reichweite

Verbrauch

Noch keine Angaben

Alltagsreichweite

EPA-Reichweite*

354 km / 499 km


Geschwindigkeit und Antrieb

Beschleunigung (0 auf 100 km/h)

5,6 / 5,1 Sekunden

Höchstgeschwindigkeit

209 / 225 km/h

Max. Leistung

Noch keine Angaben

Max Drehmoment

Noch keine Angaben


Akku

Ladekapazität

60 kWh / 75 kWh


Ladetechnik und Ladedauer

„Haushalts-Stecker“ 2,8 kW - (230V, 12A 1-phasig)

ca. 30 Stunden

7,4 kW - (230V, 32A 1-phasig)

12 Stunden

11 kW - (400V, 16A 3-phasig)

8 Stunden

22 kW - (400V, 32A 3-phasig)

4 Stunden

Mit „Supercharger-Ausstattung“ (DC)

209 / 274 km in 30 Min


Maße und Gewichte

Abmessungen L x B x H

4,67 m, 1,88 m, 1,44 m

Volumen Kofferraum

Noch keine Angaben

Leergewicht

Noch keine Angaben

Die normierte und theoretische Reichweitenmessung nach dem Standard „Neuer Europäischer Fahrzyklus (NEFZ)“ von 1996 wird auf dem Rollenprüfstand ermittelt. Die dabei ermittelte Reichweite kann aufgrund optimierter Bedingungen deutlich über dem realen Wert liegen.

Kommentare
Auch Interessant
Elektroauto-News
Die Kalifornier von Thor Trucks wollen Tesla Konkurrenz machen.mehr
Der chinesische Autobauer BAIC wird zur reinen Elektroauto-Marke.mehr