Tesla Model X Datenblatt: Reichweite, Preis, Ladezeiten

Bereits mit dem Model S hat Tesla bewiesen, dass Liebhaber der PKW-Oberklasse bei Elektroautos keinerlei Abstriche machen müssen - im Gegenteil. Das Model X bietet noch mehr Platz und Luxus, was jedoch zu Lasten des Fahrzeuggewichts geht – und des Preises.

Das Model X ist aktuell in vier Varianten erhältlich (75D, 90D, 100D, P100D), die bis zu sieben Erwachsene mitunter rasend schnell (P100D in 3,1 Sekunden von 0 auf 100 km/h, Top-Speed 250 km/h) ans Ziel zu bringen.
Bild 1 von 1

Das Model X ist aktuell in vier Varianten erhältlich (75D, 90D, 100D, P100D), die bis zu sieben Erwachsene mitunter rasend schnell (P100D in 3,1 Sekunden von 0 auf 100 km/h, Top-Speed 250 km/h) ans Ziel zu bringen.

 © Tesla Motors

„Das Model X ist das sicherste, vielseitigste und schnellste Sport-Utility-Vehicle (SUV) der Geschichte“ - nicht mehr und nicht weniger verspricht Tesla von seinem XXL-Elektroauto mit den extravaganten Falcon-Flügeltüren. Das Model X ist aktuell in vier Varianten erhältlich (75D, 90D, 100D, P100D), die es jeweils schaffen, bis zu sieben Erwachsene (eine dritte Sitzreihe gibt’s gegen Aufpreis) mitunter rasend schnell (Tesla Model P100D in 3,1 Sekunden von 0 auf 100 km/h, Top-Speed 250) ans Ziel zu bringen - und das alles mit einem Fahrgefühl von gängigen Luxus-PKW. Erwartungsgemäß üppig fallen jedoch die Preise aus: Mindestens 99.000 Euro sind fällig.

Tesla Model X: Luxuriös, aber kein Leichtgewicht

Das Model X ist nicht nur das erste E-Auto mit Anhängerkupplung (maximale Anhängelast 2.268 kg), sondern bietet auch jede Mange Stauraum – sowohl im hinteren Bereich für besonders sperriges Gepäcke (bis zu 2.494 Liter bei herunter geklappten Sitzen in der Fünfsitzerversion) als auch im Frontkofferraum, in den laut Tesla zwei Kinderwagen und eine Golftasche passen (150 Liter).

Das enorme Platzangebot des E-SUVs schlägt sich auch im stattlichen Leergewicht nieder: Das Model X bringt mindestens 2.391 kg auf die Waage. Immerhin wurden die Akkus im Fahrzeugboden verbaut – ein niedriger Schwerpunkt ist garantiert. PS-Zahlen wie beim Lamborghini bewegen das Auto zwar im Handumdrehen von A nach B, spürbar werden die knapp zweieinhalb Tonnen dennoch. Die Luftfederung fängt einiges auf, dennoch bleiben Straßenunebenheiten spürbar.

Tesla Model X: Panoramablick und Deluxe-Technik

Einwandfrei ist die Technik des Model X. Ein 17-Zoll- Touchscreen (hochkant, sprachgesteuert und mit Google Maps plus Echtzeit-Verkehrsmeldungen) bildet die Schaltzentrale für alle Multimedia-, Komfort- und Fahrzeugeinstellungen. Vorsicht: Selbst mit Übung lenkt die Bedienung mitunter stark ab! Veredelt wird das Cockpit noch durch einen Panoramablick: Laut Tesla besitzt das Model X die größte auf dem Markt erhältliche Windschutzscheibe.

Groß und schwer, aber auch stark, schnell und innovativ: Das Model X überzeugt als XXL-Elektroauto. Und mit einer Reichweite von bis zu 542 km ist es auch noch absolut reisegeeignet und an einem der insgesamt 58 Supercharger in Deutschland kostenlos aufladbar.

Tesla Model X 75D/90D/100D/P100D 

Preis und Kosten

Kaufpreis inkl. Akku

99.000 / 111.050 / 116.700 / 158.800 Euro

Verbrauch und Reichweite

Verbrauch

18 kWh / 100 km

Alltagsreichweite

NEFZ-Reichweite*

417 km / 489 km / 565 km / 542 km

Geschwindigkeit und Antrieb

Beschleunigung (0 auf 100 km/h)

6,2 / 5,0 / 5,0 / 3,1 Sekunden

Höchstgeschwindigkeit

250 km/h

Max. Leistung

332 PS / 422 PS / 422 PS / 733 PS

Max Drehmoment

525 Nm (75D)

Akku

Ladekapazität

75 kWh / 90 kWh / 100 kWh / 100 kWh

Ladetechnik und Ladedauer

„Haushalts-Stecker“ 2,8 kW - (230V, 12A 1-phasig)

ca. 30 Stunden (Notladung)

7,4 kW - (230V, 32A 1-phasig)

12 Stunden

11 kW - (400V, 16A 3-phasig)

8 Stunden

22 kW - (400V, 32A 3-phasig)

4 Stunden

Mit „Supercharger-Ausstattung“ (DC)

270 km in 30 Min

Maße und Gewichte

Abmessungen L x B x H

5,04 m, 2,07 m, 1,68 m

Volumen Kofferraum

150 Liter (vorne) / 745-2.494 Liter (hinten)

Leergewicht

2.391 kg

Die normierte und theoretische Reichweitenmessung nach dem Standard „Neuer Europäischer Fahrzyklus (NEFZ)“ von 1996 wird auf dem Rollenprüfstand ermittelt. Die dabei ermittelte Reichweite kann aufgrund optimierter Bedingungen deutlich über dem realen Wert liegen.

Kommentare
Auch Interessant
Elektroauto-News
Der Mercedes-Benz eCitaro ist der erste Serien-E-Bus aus Deutschland.mehr
In Zwickau sollen in wenigen Jahren über 300.000 E-Autos pro Jahr vom Band laufen.mehr