Apple entwickelt Systeme für autonomes Fahren

14.06.2017 - 07:57 Uhr von Holger Wittich
14.06.2017

Seit Jahren wird über ein autonom fahrendes Auto von Apple spekuliert, jetzt hat Apple-Boss Cook die Entwicklung entsprechender Software offiziell bestätigt.

Apple ist mit seinem Projekt eines autonom fahrenden E-Autos
weiter als gedacht.
Bild 1 von 1

Apple ist mit seinem Projekt eines autonom fahrenden E-Autos weiter als gedacht.

 © Apple

Der Elektronik-Gigant Apple arbeitet nicht an einem eigenen Auto, entwickelt aber Software und Komplettsysteme für autonom fahrende Autos. Das hat Firmenchef Tim Cook jetzt offiziell bestätigt. „Wir fokussieren uns auf autonome Systeme“, sagte Cook dem TV-Kanal des Finanzdienstes Bloomberg. „Es ist eine Kerntechnologie, die wir als sehr wichtig betrachten.“ Zugleich sei es eine der größten Herausforderungen für künstliche Intelligenz.

Im Frühjahr 2017 bekam Apple die Erlaubnis zum Test selbstfahrender Autos in Kalifornien. Erste Testträger auf Basis eines Lexus SUV wurden in Kalifornien bereits gesichtet. Apple folgt damit dem Beispiel von Google die mit ihrer Tochterfirma Waymo ebenfalls nur Systeme für das autonome Fahren entwickelt, aber keine eigenen Autos. Waymo arbeitet dabei mit Fiat-Chrysler zusammen.

Apple iCar soll auf Go Mentum Station getestet werden

Bereits Ende 2015 hatte Apple sich Zugriff auf ein Testgelände in Kalifornien gesichert. Gegenüber der Financial Times hatten die Betreiber der Anlage mit dem Namen „Go Mentum Station“ im Nordosten von San Francisco seinerzeit die Apple Anfrage bestätigt. Die abgeschirmte 20 Quadrat-Kilometer große Teststrecke wird auch von Autoherstellern als Erprobungs-Parcours benutzt, er verfügt über 30 Kilometer Straßen- und Autobahn-Abschnitte. Nach eigenen Angaben ist Go Mentum Station die sicherste Test-Einrichtung der Welt.

Hinter dem Project Titan wurde lange ein autonomfahrendes Elektroauto vermutet, das 2020 auf den Markt kommen sollte. Nach Angaben des Wall Street Journals sollte sich das Modell optisch an einen Minivan anlehnen – eine Kooperation mit BMW war lange in Gespräch, diese wurde jedoch nach Recherche des Manager Magazins Ende 2014 vom Tisch. Unterdessen hat sich der Elektronikgigant verschiedene Internetadresse gesichert. So soll Apple die Finger unter anderem auf den Adressen apple.auto, apple.car, und apple.cars haben.

Quelle: 2017 Motor-Presse Stuttgart
Kommentare
Auch Interessant
Elektroauto-News
Ab 2021 will Hyundai ein Elektroauto mit genug Reichweite für lange Strecken anbieten.mehr
Der E-SUV soll 2018 Audis Auftakt einer ganzen E-Tron-Baureihe bilden.mehr