Audi: Milliarden für Elektroautos

05.12.2018 - 12:45 Uhr von S. Brandenburg
05.12.2018

Bei seiner Neuausrichtung setzt Audi auf Elektromobilität.

Produktion des Audi e-tron in Brüssel: Der Batteriedeckel wird
auf die miteinander verbundenen Zell-Module montiert.
Bild 1 von 1

Produktion des Audi e-tron in Brüssel: Der Batteriedeckel wird auf die miteinander verbundenen Zell-Module montiert.

 © Audi AG

Im Rahmen seiner Neuausrichtung will Audi hohe Investitionen u.a. im Bereich Elektromobilität tätigen. So will die Volkswagen-Tochter allein von 2019 bis Ende 2023 rund 14 Milliarden Euro in Elektromobilität, autonomes Fahren und Digitalisierung investieren. Auch in anderen Bereichen setzt Audi auf Modernisierung und Transformation: Das Unternehmen plant, insgesamt rund 40 Milliarden Euro in den kommenden fünf Jahren auszugeben.

Der kommissarische Vorstandsvorsitzende der AUDI AG, Bram Schot, erklärt: „Diese Planungsrunde trägt eine klare Handschrift: Wir gehen unseren Weg in die E-Mobilität sehr zielgerichtet und werden uns künftig deutlich stärker fokussieren. Wir priorisieren unsere Mittel konsequent für zukunftsorientierte Produkte und Services mit hoher Attraktivität und Marktrelevanz. Mit Modellen wie dem gerade vorgestellten Audi e-tron GT concept wollen wir die Menschen wieder für Audi elektrisieren und dabei ein agiles und sehr effizientes Unternehmen sein.“

Audi: Zehn reine E-Autos bis 2025

Audi will in den kommenden Jahren zahlreiche neue E-Modelle auf den Markt bringen, mit dem Audi e-tron macht ein rein elektrisches SUV den Anfang. Bis 2025 will die Marke mit den vier Ringen rund 20 elektrifizierte Modelle anbieten, die Hälfte davon mit reinem E-Antrieb.

Für große Elektroautos entwickelt Audi gemeinsam mit Porsche die sogenannte Premium-Architektur Elektrifizierung (PPE). In Zusammenarbeit mit Volkswagen entsteht zudem der Modulare E-Antriebs-Baukasten (MEB). Audi will seinen Transformationsplan konsequent verfolgen, um seinen Zukunftskurs aus eigenen Mitteln finanzieren zu können. Dabei setzt der Autohersteller nach eigener Aussage u.a. auf mehr Synergien, den Abbau von Komplexität sowie das Identifizieren und Einstellen nicht mehr kundenrelevanter Aktivitäten.

Auch Interessant
Elektroauto-News
Im vergangenen Monat hat BMW so viele Elektrofahrzeuge abgesetzt wie noch nie zuvor.mehr
Der Automobilzulieferer Bosch arbeitet an eigenen E-Shuttles und Mobilitätsdiensten für die Zukunft.mehr