BMZ bestellt für 1 Milliarde Batteriezellen

20.12.2018 - 13:30 Uhr von S. Brandenburg
20.12.2018

Der Batteriespezialist BMZ sichert sich für die kommenden Jahre die Versorgung mit Batteriezellen.

Sven Bauer, CEO & Founder der BMZ Group und Michael Son, Sr.
Vice President von Samsung SDI, bei der Vertragsunterzeichnung
Anfang Dezember 2018 in Korea.
Bild 1 von 1

Sven Bauer, CEO & Founder der BMZ Group und Michael Son, Sr. Vice President von Samsung SDI, bei der Vertragsunterzeichnung Anfang Dezember 2018 in Korea.

 © BMZ GmbH

Die BMZ Group und Samsung SDI haben eine Kooperation vereinbart. Demnach wird der im unterfränkischen Karlstein ansässige Batteriespezialist ein Systemlieferant für Samsung SDI in den Bereichen Batteriesystemen, -integration und Software, während BMZ im Gegenzug langjährige Lieferverträge über Batteriezellen mit dem südkoreanischen Zellhersteller geschlossen hat.

Die BMZ Group hat nach eigenen Angaben Batteriezellen im Wert von knapp einer Milliarde US-Dollar bei Samsung SDI bestellt. Dies soll dem Batteriesystemspezialisten, der nach eigener Darstellung der größte europäische Hersteller auf dem Gebiet ist, Liefersicherheit für die kommenden fünf Jahre bieten.

Bedarf an Batterien steigt stark an

Mit langfristigen Lieferverträgen und einem Ausbau der Kapazitäten reagiert die BMZ Group auf die hohe Marktnachfrage. So sollen die Automobilkunden des Unternehmens, darunter bekannte Fahrzeughersteller, bereits im kommenden Jahr ihre Produktionsmengen verdoppeln wollen.

Die BMZ Group hat vor Kurzem zudem das strauchelnde Batteriekonsortium TerraE übernommen. Bis 2020 will das Unternehmen nun gemeinsam mit Partnern eine eigene Zellfertigung in Deutschland errichten.

Auch Interessant
Elektroauto-News
In der Daimler-Chefetage könnte in den kommenden Monaten die Zukunft der Marke smart entschieden werden.mehr
Eine Studie hat das Diesel-Einsparpotenzial von Elektrobussen untersucht.mehr