Deutsche Telekom wird Ladestrom-Anbieter

04.12.2018 - 12:45 Uhr von S. Brandenburg
04.12.2018

Die Deutsche Telekom hat eine Ladeapp entwickelt, die das intercharge-Netzwerk von Hubject nutzt.

Bei der Telekom kann man neben Telefon- und Internettarifen
künftig auch einen Ladetarif für sein Elektroauto abschließen.
Bild 1 von 1

Bei der Telekom kann man neben Telefon- und Internettarifen künftig auch einen Ladetarif für sein Elektroauto abschließen.

 © Hubject / Telekom

Infolge einer Kooperation mit dem Elektromobilitätsspezialisten Hubject wird die Deutsche Telekom zum Elektromobilitäts-Anbieter und führt einen Tarif für Ladestrom für E-Pkw ein. Der bundesweit einheitliche und flächendeckende Ladetarif steht Emobilisten ab Mitte Dezember zur Verfügung.

Über 9.000 öffentlich zugängliche Ladestationen im gesamten Bundesgebiet sollen via „Telekom Ladestrom“ App angefahren werden können. Dafür nutzt die Telekom das eRoaming-Netzwerk intercharge von Hubject, hinter dem ein Industriekonsortium aus BMW, Bosch, Daimler, EnBW, innogy, Siemens und Volkswagen steht. Das neue Telekom-Angebot startet zu einem Preis von 2 Cent pro Minute, unabhängig von der Ladegeschwindigkeit.

"Push für die Elektromobilität"

Marcella Gäb, Leiterin Produktmanagement eMobility & Energie der Telekom Deutschland GmbH, erklärt: “Wir haben eine Tradition als Technologie-Treiber. Elektromobilität ist eine Zukunftstechnologie. Wir möchten ihre Verbreitung aktiv unterstützen und unseren Kunden ein Serviceangebot für ganz Deutschland machen. Um das zu verwirklichen, haben wir uns mit dem Branchenführer Hubject zusammengetan.”

Hubject-CEO Christian Hahn sieht in der Kooperation großes Potenzial: “Wir freuen uns, die Deutsche Telekom bei ihren ersten Schritten als Elektromobilitäts-Provider unterstützen zu dürfen. Ich bin sicher, dass eine so bekannte Marke dem Thema einen ordentlichen Push geben wird.”

Auch Interessant
Elektroauto-News
Im vergangenen Monat hat BMW so viele Elektrofahrzeuge abgesetzt wie noch nie zuvor.mehr
Der Automobilzulieferer Bosch arbeitet an eigenen E-Shuttles und Mobilitätsdiensten für die Zukunft.mehr