E-Ladestation integriert Saftpresse

01.04.2019 - 14:15 Uhr von S. Hellgardt
01.04.2019

Im Jahr 2014 wurde das Schweizer Start-up für E-Auto-Ladetechnik Juice Technology gegründet. Aus diesem Hause wird nun gemeldet, dass eine Erweiterung sseiner Wandladestation Juice Charger 2 in Arbeit ist: die analog integrierte Saftpresse.

Saft fürs Auto und für seinen Fahrer: Die Juice Technology AG
stellt eine neue Kombination von Funktionen in einem Gerät in
Aussicht.
Bild 1 von 1

Saft fürs Auto und für seinen Fahrer: Die Juice Technology AG stellt eine neue Kombination von Funktionen in einem Gerät in Aussicht.

 © Juice Technology AG

Damit sei über eine E-Ladestation erstmalig nicht nur Saft fürs Auto verfügbar, sondern auch Saft für dessem Lenker, lässt das Unternehmen wissen.

Der Gründer und CEO von Juice, Christoph Erni, erläutert: „Es lag auf der Hand, dass wir mit unserem Namen etwas mit Saft in Zusammenhang bringen wollten. Unsere Ingenieure arbeiteten schon eine ganze Weile daran.“

Zeitpunkt der Serienreife der Saftstation ungeklärt

Wann genau die Saftstation in Serie am Markt erhältlich sein wird, ist noch nicht klar. Derzeit sei man mit großen Fruchtsaftherstellern im Gespräch, heißt es zu dieser Frage aus dem Hause Juice Technology.

Gegründet wurde das in Cham in der Schweiz ansässige Unternehmen von dem erwähnten Christoph R. Erni, Marketingspezialist und seines Zeichens weiterhin Tesla-Fahrer. Dieser Status gab auch den Ausschlag für die Gründung der Juice Technology AG: Es waren zu diesem Zeitpunkt keine benutzerfreundlichen Lademöglichkeiten für sein E-Auto vorhanden, so Erni, der das Aufladen von E-Fahrzeugen so einfach wie den Ladevorgang von Mobiltelefonen gestalten möchte.

Auch Interessant
Elektroauto-News
Der Audi-SUV Q5 kommt im Herbst mit einem leistungsstarken Plug-in-Hybridantrieb in den Handel.mehr
Die britische Traditionsmarke MG präsentiert mit dem MG ZS EV einen vollelektrischen SUV.mehr