Elektroautos: BMW kurz vor Ziel

12.12.2017 - 12:00 Uhr von S. Brandenburg
12.12.2017

BMW zeigt sich zufrieden mit Elektroauto-Absatz.

Der Plug-in-Hybrid BMW 330e iPerformance
Bild 1 von 1

Der Plug-in-Hybrid BMW 330e iPerformance

 © BMW Group

2017 will BMW 100.000 Elektrofahrzeuge verkaufen. Wenn die positive Entwicklung der ersten 11 Monate fortgesetzt wird, könnten die Münchner ihr Ziel erreichen: bis einschließlich November wurden nach Unternehmensangaben 89.806 Elektroautos aus den Reihen BMW i, BMW iPerformance und Mini Countryman PHEV an Kunden ausgeliefert.

Allein im November wurden 11.710 E-Fahrzeuge abgesetzt – wird der Dezember ähnlich, dann wird die Marke von 100.000 geknackt. Am Gesamtabsatz des laufenden Jahres hält der bisher einzige reine Stromer, der BMW i3, allein rund 30 Prozent: bis Ende November wurden 28.040 Exemplare an Kunden ausgeliefert, davon 3.757 in Deutschland. Das ist eine spürbare, wenn auch nicht riesige Steigerung im Vergleich zu 2016, als im Gesamtjahr 25.528 Einheiten ausgeliefert wurden.

Jeder 10. MINI Countryman mit Plug-in-Hybrid-Antrieb

Der weltweite Absatz der BMW Group in den ersten elf Monaten betrug 2.229.497 Fahrzeuge, womit der Anteil elektrifizierter Modelle rund 4 Prozent betrug. In den USA machte der Plug-in-Anteil des 5er BMWs an allen dort ausgelieferten 5er Limousinen bereits 22 Prozent aus. In Großbritannien war im November schon jede 3. BMW 3er Limousine ein Plug-in-Hybrid. Weltweit hatte im selben Monat bereits jeder 10. ausgelieferte MINI Countryman einen Plug-in-Hybrid-Antrieb an Bord.

Kommentare
Auch Interessant
Elektroauto-News
Porsche steigt bei Rimac ein, um von dem eMobility-Know-how der kroatischen Firma zu profitieren.mehr
Während die Batterien auf ihren Einsatz in einem E-Smart warten, tun sie bereits ihren Dienst in einem Großspeicher.mehr