Hybridmodelle halten Toyota-Absatz stabil

12.04.2019 - 13:15 Uhr von S. Brandenburg
12.04.2019

Über 50 Prozent aller in Europa verkauften Toyota und Lexus Modelle sind mit einem Hybridantrieb ausgestattet.

Der Corolla ist das erste Modell, für das Toyota zwei
verschiedene Hybridantriebe anbietet.
Bild 1 von 1

Der Corolla ist das erste Modell, für das Toyota zwei verschiedene Hybridantriebe anbietet.

 © Toyota

Die Nachfrage nach Hybridfahrzeugen hält an, wie Toyota mitteilte. Im ersten Quartal 2019 hat der japanische Fahrzeughersteller rund 143.300 Toyota und Lexus Fahrzeuge mit Hybridantrieb n Europa verkauft. Das waren laut Toyota 14 Prozent mehr als entsprechenden Vorjahresquartal.

Der Hybridanteil am gesamten Pkw-Absatz in Europa betrug nach Unternehmensangaben 51 Prozent, wobei er in Westeuropa mit 61 Prozent deutlich höher lag. Den Erfolg führt Toyota auch auf das kontinuierlich ausgebaute Hybridportfolio zurück. Vom neu eingeführten Toyota Corolla sind gleich 2 Hybridvarianten im Programm. Schon jetzt gehöre der Corolla zu meistverkauften Toyota Modellreihen in Europa: Seit Markteinführung wurden laut Toyota 40.100 Corollas verkauft, 27.100 davon hatten Hybridantrieb an Bord.

Toyota sieht sich mit Hybridstrategie im Vorteil

Matt Harrison, Executive Vice President von Toyota Motor Europe, erklärt: „Obwohl der Gesamtmarkt schwächelt, konnten wir den Absatz von Toyota und Lexus in Europa aufgrund der starken Nachfrage nach unseren Hybridmodellen stabil halten. Wir haben in den ersten drei Monaten des Jahres drei neue Modelle erfolgreich eingeführt und sind deshalb zuversichtlich, dass wir im weiteren Jahresverlauf besser abschneiden als der Gesamtmarkt und mindestens unser geplantes Absatzziel von 1.065.000 Einheiten für Toyota und Lexus erreichen werden.“

Auch Interessant
Elektroauto-News
Mit 20.000 Renault ZOE verzeichnet der französische Hersteller einen Meilenstein beim Elektroauto-Absatz.mehr
Karma Automotive startet Ende des Jahres mit dem ersten Modell und zeigt in Shanghai aktuell, was danach kommen könnte.mehr