Neues Joint Venture: „Nidec-PSA emotors“

25.05.2018 - 13:45 Uhr von S. Brandenburg
25.05.2018

PSA und Nidec haben ein Joint Venture zur Produktion von E-Motoren gegründet.

Leistungsfähigen E-Motoren kommt eine hohe strategische
Bedeutung zu, sind die Kooperationspartner überzeugt.
Bild 1 von 1

Leistungsfähigen E-Motoren kommt eine hohe strategische Bedeutung zu, sind die Kooperationspartner überzeugt.

 © Groupe PSA

Die bereits Ende 2017 bekannt gegebene Zusammenarbeit der Groupe PSA mit dem französischen E-Motoren-Hersteller hört auf den Namen „ Nidec-PSA emotors“, wie die PSA nun veröffentlicht hat. Das Joint Venture hat sich zum Ziel gesetzt, Elektromotoren zu entwickeln, zu produzieren und zu verkaufen.

Nach Angaben von PSA haben bereits 40 Ingenieure am Sitz des Joint Venture in Carrières-sous-Poissy in der Nähe von Paris ihre Arbeit aufgenommen, bis Ende des Sommers sollen 30 weitere folgen. Nidec-PSA emotors wird über einen eigenständigen F&E-Bereich verfügen, da nach Aussagen von PSA und Nidec Leroy-Somer leistungsfähige Elektromotoren für E-Fahrzeuge eine hohe strategische Bedeutung haben.

Gesamte Palette an E-Motoren

220 Millionen Euro wollen beide Unternehmen in den Aufbau des Gemeinschaftsunternehmens investieren. Das Joint Venture soll E-Motoren für Mild-Hybrid-Elektrofahrzeuge (MHEV), Plug-in-Hybridfahrzeuge (PHEV) und reine Elektrofahrzeuge (EV) herstellen, die im PSA-Werk Trémery im französischen Département Moselle verbaut werden sollen. Die Groupe PSA will bis 2025 alle Modelle elektrifizieren.

Auch Interessant
Elektroauto-News
2020 kommt der erste E-Bus von MAN auf den Markt.mehr
Im abgelaufenen Monat kamen in China fast 100.000 E-Fahrzeuge neu auf die Straßen.mehr