Nissan Leaf 2018: Technische Details und Bilder

06.09.2017 - 11:00 Uhr von Lukas Lauterbach
06.09.2017

Nissan hat per Livestream die neue Generation des Nissan Leaf enthüllt. Mit einer 40 kWh großen Litium-Ionen-Batterie fährt der Nachfolger des weltweit erfolgreichsten Elektroautos nun bis zu 378 Kilometer (NEFZ). Auch die Leistung des Antriebs wurde gesteigert.

Der Nissan Leaf ist mit rund 270.000 verkauften Einheiten das
erfolgreichste Elektroauto der Welt. Der Neue soll an diesen Erfolg
anknüpfen.
Bild 1 von 26

Der Nissan Leaf ist mit rund 270.000 verkauften Einheiten das erfolgreichste Elektroauto der Welt. Der Neue soll an diesen Erfolg anknüpfen.

© Nissan

Das Wichtigste zuerst: Der neue Nissan Leaf wird zum Start eine Batterie mit 40 kWh Speicherkapazität haben, eine Langstrecken-Option ist für später ebenfalls geplant. Nissan konnte die Zellenstruktur der laminierten Lithium-Ionen-Batterie so optimieren, dass die Energiedichte um 67 Prozent erhöht wurde ohne dass das Volumen vergrößert werden musste. Gemessen nach dem realitätsfernen NEFZ-Verfahren, soll der neue Leaf bis zu 378 km weit kommen, was im Alltag 250-300 km entsprechen dürfte.

Die Leistung wurde im Vergleich zur ersten Generation um 38 Prozent von 80 kW auf 110 kW (150 PS) gesteigert. Dank des erhöhten Drehmoments von 320 Nm (+ 26 Prozent) hat sich das Beschleunigungsverhalten laut Nissan merklich verbessert. Die Lademöglichkeiten, die derzeit auf den einphasigen asiatischen Typ 1-Stecker und CHAdeMO für Schnellladung per Gleichstrom setzen, scheint Nissan nicht überarbeitet zu haben. Eine Änderung auf Typ 2 und CCS für den europäischen Markt wäre aber durchaus denkbar.

Autopilot, autonomes Parken und serienmäßiges LED-Licht

Weitere technische Details wie den Autopilot „ProPilot“, das „e-Pedal“ und serienmäßiges LED-Licht hatte der Hersteller schon vor der Präsentation angekündigt und nun bestätigt. Neu ist die Vehicle-to-Grid (V2G)-Technologie, die einen Energieaustausch vom Fahrzeug ins Stromnetz ermöglicht. So kann z.B. tagsüber im Auto gespeicherte Solar-Energie abends an das eigene Haus abgegeben werden. Hinzugekommen sind außerdem ein Spurhalte-Assistent mit aktiv korrigierendem Bremseingriff, ein Notbrems-Assistent mit Fußgängererkennung, ein Totwinkel-Assistent, Verkehrszeichenerkennung, Querverkehrs-Warner und der „Around View Monitor“ für 360° Rundumsicht mit Bewegungserkennung.

Das Aussehen des Elektroautos hat Nissan deutlich überarbeitet, sodass der neue Leaf nun deutlich schärfer gezeichnet ist und dynamischer als sein Vorgänger wirkt. Auch der Innenraum hat ein Update bekommen und sieht moderner und weniger rundlich aus. Preise sind noch nicht bekannt, diese dürften sich aber am Niveau des Vorgängers orientieren, den es in der Einstiegsversion für 23.365 Euro zu kaufen gibt. Ab Januar 2018 soll der neue Leaf zu haben sein.

Kommentare
Auch Interessant
Elektroauto-News
Zwischen 400 und 700 Angestellte wurden entlassen.mehr
Fahrplan für industrielle Strategie soll bis Februar stehen.mehr