Renault-E-Transporter mit Brennstoffzellentechnik

23.10.2019 - 14:30 Uhr von D. Raht
23.10.2019

Renault stellt Kangoo Z.E. Hydrogen und Master Z.E. Hydrogen vor.

Beim Master Z.E. Hydrogen konnte die Reichweite durch den
zusätzlichen H2-Antrieb von 120 km auf 350 km gesteigert
werden.
Bild 1 von 1

Beim Master Z.E. Hydrogen konnte die Reichweite durch den zusätzlichen H2-Antrieb von 120 km auf 350 km gesteigert werden.

 © Renault

Renault präsentiert zwei Varianten seiner vollelektrischen Transporter mit einem kombinierten Antrieb aus Lithium-Ionen-Akku und Brennstoffzellentechnologie: den Renault Kangoo Z.E. Hydrogen und den Master Z.E. Hydrogen. Die Brennstoffzellen dienen als Range Extender und verlängern die Reichweite deutlich.

Bei einem Ladezustand von 80 Prozent der Maximalkapazität beginnen die Brennstoffzellen bei den zwei neuen Hydrogen-Hybriden die Batterie wieder aufzuladen. Laut dem französischen Autobauer Renault verlängert sich die Reichweite beim Master dadurch von 120 Kilometer auf 350 Kilometer im WLTP-Testzyklus und beim Kangoo von 230 Kilometer auf 370 Kilometer.

14-PS-Brennstoffzelle und Wasserstofftanks für mehr Energie

Neben einer 14-PS-Brennstoffzelle hat der Kangoo Z.E. Hydrogen einen Wasserstofftank und der Master Z.E. Hydrogen zwei Wasserstofftanks. Beim Kangoo liefert der H2-Antrieb bis zu zusätzliche 29,7 kWh Energie zu der 33 kWh Batteriekapazität und beim Master sind es 56 kWh extra zu den ebenfalls 33 kWh des Akkus, so der Hersteller.

Bei dem Kangoo können die Kunden zwischen einem Wasserstofftank mit 350 Bar und 700 Bar wählen, der Master hat zwei Tanks, in denen Wasserstoff mit bis zu 700 Bar Druck gespeichert werden kann. In nur zehn Minuten sind die Wasserstofftanks mit H2 befüllt und fahren damit lokal emissionsfrei.

Auch Interessant
Elektroauto-News
Morris JE: Neuer elektrischer Kleintransporter in Retro-Optik.mehr
Elon Musk gibt Pläne für erste europäische Tesla-Großfabrik bekannt.mehr