Rückruf für Audi e-tron und Jaguar I-PACE

12.06.2019 - 14:45 Uhr von S. Brandenburg
12.06.2019

Die Elektroautos Audi e-tron und Jaguar I-PACE müssen in die Werkstatt.

Bei der Produktion des e-tron ist in einigen Fällen scheinbar
ein Fehler unterlaufen, aktuell ruft Audi fast alle ausgelieferten
Elektroautos zur Überprüfung in die Werkstatt.
Bild 1 von 1

Bei der Produktion des e-tron ist in einigen Fällen scheinbar ein Fehler unterlaufen, aktuell ruft Audi fast alle ausgelieferten Elektroautos zur Überprüfung in die Werkstatt.

 © Audi AG

Audi und Jaguar haben einen Rückruf für ihre Elektroautos gestartet: Aufgrund von sicherheitsrelevanten Problemen müssen tausende Audi e-tron und Jaguar I-PACE in der Werkstatt überprüft werden. Der Rückruf erfolgt nach Herstellerangaben vorsorglich, es seien noch keine durch die Probleme bedingten Unfälle bekannt. Insgesamt sind rund 10.000 Fahrzeuge weltweit von den beiden Rückruf-Aktionen betroffen.

Beim Jaguar I-PACE soll ein Problem mit dem Rekuperationssystem vorliegen, von dem laut der US-Verkehrssicherheitsbehörde NHTSA 3.083 Fahrzeuge betroffen sein sollen. Konkret handele es sich um eine Störung zwischen dem elektrischen und mechanischem Bremssystem. Das Problem könne mit einem Update behoben werden, aber da Jaguar, im Gegensatz zu Tesla, keine over-the-air-updates anbietet, muss das notwendige Update in einer Werkstatt vorgenommen werden.

2.300 Audi e-tron in Deutschland vom Rückruf betroffen

Bei dem Audi e-tron kann eine potenziell gefährliche Undichtigkeit auftreten. So soll über den Ladeanschluss Wasser in das Hochvoltsystem gelangen können, was schlimmstenfalls einen Batteriebrand verursachen könne. Auch wenn nicht alle produzierten e-tron von dem Problem betroffen sein sollen, werden offenbar alle e-tron sicherheitshalber auf den Fehler in der Dichtung an der Batterie überprüft. Weltweit sollen 7.000 Fahrzeuge betroffen sein, darunter 2.300 in Deutschland, bestätigte Audi Medien gegenüber.

Auch Interessant
Elektroauto-News
Das Autoumrüst-Unternehmen ABT präsentiert momentan auf der IAA, wie es aktuell um den E-Caddy bestellt ist. Er ist ...mehr
Der seit 2013 im Handel erhältliche BMW i3 ist wohl das erste moderne E-Auto eines deutschen Autobauers. Es wird ...mehr