Pannen-Doku zeigt neue Details zum Tesla Model 3

27.09.2017 - 10:15 Uhr von Lukas Lauterbach
27.09.2017

Der amerikanische Autobauer Tesla hat eine ausführliche Ersthelfer-Dokumentation für das Model 3 veröffentlicht, die neue technische Details zeigt.

Die ersten 30 Tesla Model 3 wurden an Mitarbeiter übergeben. Eine Ersthelfer-Dokumentation zeigt jetzt weitere technische Details zum neuen Elektroauto.
Bild 1 von 17

Die ersten 30 Tesla Model 3 wurden an Mitarbeiter übergeben. Eine Ersthelfer-Dokumentation zeigt jetzt weitere technische Details zum neuen Elektroauto.

© Tesla

Tesla hatte bei der Vorstellung seines ersten Elektroautos für den Massenmarkt einige Bilder und Videos zum Model 3 gezeigt, viele Details blieben aber noch unbekannt. Da Tesla das Auto bislang nur an eine sehr kleine Zahl ausgewählter Mitarbeiter geliefert hat, gibt es auch nur vereinzelte Detailansichten. Aus einer ausführlichen Dokumentation für Ersthelfer, die Tesla nun in englischer Sprache veröffentlicht hat, gehen jetzt neue technische Daten zum Model 3 hervor.

Kompakter Elektromotor zwischen den Rädern

Die Dokumentation zeigt z.B. die Lage und Größe des Hochvolt-Akkus, die Verkabelung zwischen Ladeport, Akku und Motor, die Platzierung des kompakten Antriebs zwischen den Rädern usw. Auch der Aufbau der Karosserie ist farblich hervorgehoben. Elektroautos stellen Ersthelfer vor besondere Herausforderungen, die es bei einem Auto mit Verbrennungsantrieb nicht zu beachten gibt. So muss zum Schutz der Insassen und Helfer beispielsweise zunächst die Stromversorgung zum Akku unterbrochen werden. Beim Model 3 wird dazu ein Kabel vorn im Fahrzeug doppelt durchtrennt.

Teslas Elektroauto für den Massenmarkt

Das Model 3 soll Tesla zum Durchbruch auf dem Massenmarkt verhelfen. Dazu wird der amerikanische Elektroauto-Hersteller das Auto wesentlich günstiger anbieten müssen, als seine beiden Luxus-Karossen Tesla Model S und Tesla Model X, die in Deutschland zu einem Einstiegspreis ab 73.170 Euro angeboten werden. Das Model 3 soll in den USA ab 35.000 Dollar kosten und im Herbst auf den Markt kommen. Ein Starttermin für den deutschen Markt ist noch nicht bekannt.

Kommentare
Auch Interessant
Elektroauto-News
BMW zeigt sich zufrieden mit Elektroauto-Absatz.mehr
Focus Online und Bähr & Fess Forecasts haben die Restwertriesen 2021 gekürt.mehr