E-Busse sparen täglich Millionen Liter Diesel

21.03.2019 - 12:15 Uhr von S. Brandenburg
21.03.2019

Eine Studie hat das Diesel-Einsparpotenzial von Elektrobussen untersucht.

Der E-Bus eCitaro von Mercedes. Noch sind elektrisch
angetriebene Busse hierzulande selten anzutreffen.
Bild 1 von 1

Der E-Bus eCitaro von Mercedes. Noch sind elektrisch angetriebene Busse hierzulande selten anzutreffen.

 © Daimler

Elektroautos gelten als Treiber der Energiewende im Mobilitätssektor, wohingegen Elektrobusse weniger im Blickfeld der Öffentlichkeit sind. Dabei sind es elektrisch angetriebene Busse, die in großem Stil den Energieverbrauch aus fossilen Rohstoffen vermeiden, worauf eine aktuelle Studie aufmerksam macht. Der Untersuchung von Bloomberg zufolge spart die weltweite Flotte von E-Bussen bis zum Ende des Jahres jeden Tag 270.000 Barrel Diesel (knapp 43 Millionen Liter) ein.

Die Elektrobusse, die zum überwiegenden Teil in China unterwegs sind, sparen somit rund drei Mal mehr Diesel bzw. Treibstoff ein als alle Elektroautos auf der Welt, deren Bestand deutlich höher ist. Allerdings seien im Gesamten betrachtet die Auswirkungen der Elektromobilität auf den Öl-Markt noch relativ gering, so die Studie.

In Deutschland fahren nur wenige E-Busse

Elektrobusse sind in Deutschland und Europa derzeit noch nicht häufig anzutreffen. Insgesamt sollen aktuell rund 1.500 E-Busse in Europa unterwegs sein – in China wurde diese Zahl bereits im Jahr 2011 erreicht. Von den insgesamt 35.000 Bussen, die in Deutschland im Einsatz sind, fahren gar nur 100 rein elektrisch. Ganz anders in China, wo heute bereits rund 380.000 E-Busse betrieben werden sollen.

Auch Interessant
Elektroauto-News
Mit 20.000 Renault ZOE verzeichnet der französische Hersteller einen Meilenstein beim Elektroauto-Absatz.mehr
Karma Automotive startet Ende des Jahres mit dem ersten Modell und zeigt in Shanghai aktuell, was danach kommen könnte.mehr