Förderung für E-Dienstwagen soll verlängert werden

19.02.2019 - 12:00 Uhr von S. Brandenburg
19.02.2019

Bundesfinanzminister Olaf Scholz denkt bereits laut darüber nach, die seit Anfang des Jahres geltende und auf drei Jahre befristete 0,5 Prozent-Regel für elektrisch angetriebene Dienstwagen zu verlängern.

Der VW Passat ist der klassische Dienstwagen. Hier die
Plug-in-Version VW Passat GTE.
Bild 1 von 1

Der VW Passat ist der klassische Dienstwagen. Hier die Plug-in-Version VW Passat GTE.

 © Volkswagen

Seit diesem Jahr gilt die sogenannte 0,5 Prozent-Regel, die dazu beitragen soll, Elektroautos als Dienstwagen attraktiver zu machen. Nach dem Willen von Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) soll der vergünstigte Steuersatz für alle privat genutzten Elektroauto- und Plug-in-Hybrid-Dienstwagen auch nach dem 1. Januar 2022 gelten, wenn die aktuelle Regelung endet.

Wie der Bundesfinanzminister erklärte, werden in Deutschland rund die Hälfte aller Autos als Dienstwagen verkauft. Daher habe er entschlossen, die Steuervergünstigung zu verlängern, so Scholz, möglicherweise über das gesamte nächste Jahrzehnt. Allerdings sollten Plug-in-Hybride nach Ansicht des Politikers künftig eine höhere elektrische Reichweite aufweisen, Scholz nannte als Beispiel 80 Kilometer, um förderungswürdig zu sein.

Scholz will Plug-in-Hybride künftig nur mit mehr Reichweite fördern

Dies würde den Umweltverbänden etwas entgegenkommen, die die Einbeziehung der häufig großen und ihrer Ansicht nach nicht sonderlich umweltfreundlichen Plug-in-Hybride kritisiert hatten. Um die Luftqualität in urbanen Räumen zu verbessern, wird zudem eine Ausweitung der 0,5 Prozent Regel auf Lieferwagen, die im städtischen Lieferverkehr eingesetzt werden, erwogen.

Bei privater Nutzung muss bei konventionell angetriebenen Dienstwagen monatlich ein Prozent des Listenpreises versteuert werden. Mit der Einführung der 0,5 Prozent-Regel für Elektrofahrzeuge sollen die höheren Anschaffungskosten ausgeglichen werden, um so mehr Elektroautos auf die Straße und perspektivisch auch auf den Gebrauchtwagenmarkt zu bringen.

Auch Interessant
Elektroauto-News
Eine Studie widmet sich der Frage, wie akzeptiert autonome Fortbewegung ist. Fraunhofer-Institut IAO und ISOE haben ...mehr
Private Ladestationen müssen bald wohl bei Netzüberlastung vom Energieversorger abgeschaltbar sein. Die Firma Juice ...mehr