Erster Blick auf Elektro-SUV-Studie Vision EQA

04.09.2017 - 11:30 Uhr von Uli Baumann
04.09.2017

Mercedes hatte vor einigen Tagen einen ersten Teaser für den Messestand auf der IAA geliefert. Darauf zu sehen ist auch die Elektro-SUV-Studie Vision EQA, die Daimler auf der Messe offiziell präsentieren wird.

Wie Daimler über Twitter bekannt gegeben hat, wird das Unternehmen auf der IAA den elektrisch angetriebenen Mercedes EQA vorstellen.
Bild 1 von 1

Wie Daimler über Twitter bekannt gegeben hat, wird das Unternehmen auf der IAA den elektrisch angetriebenen Mercedes EQA vorstellen.

 © Daimler

Mercedes wird auf der IAA in Frankfurt auf seinem Messestand als Weltpremiere sein erstes voll-elektrisches EQ Konzeptfahrzeug im Kompaktsegment vorstellen, das bestätigte das Unternehmen jetzt auf seinem offiziellen Twitter-Kanal. Gezeigt wird ein rein elektrisch angetriebener SUV, der auf den Namen Mercedes Vision EQA hören soll. Die Studie ist der erste Vorbote für weitere kompakte, rein elektrisch angetriebene Mercedes-Modelle.

Einen ersten Blick auf die neue Studie gewährte der Autobauer, beabsichtigt oder nicht, mit dem Teaserbild für den Messestand in Frankfurt. Dort steht das Vision EQA Coupé auf dem zentralen Podium, direkt neben dem seriennahen Showcar Mercedes-AMG Project One. Das Mercedes Vision EQA Coupé wirkt in der Draufsicht wie ein rundgelutscher Mercedes GLA. Die Studie setzt zudem auf den typisch blau gehaltenen Kühlergrill und schlitzförmige LED-Scheinwerfer. Der als Zweitürer ausgelegte Kompakt-SUV trägt statt Außenspiegeln nach hinten gerichtete Kameras an den Dachholmen.

Weitere Mercedes-Premieren

Neben den beiden schon genannten Modellen werden auf dem Mercedes-Stand als Premieren noch der GLC F‑CELL EQ Power, ein Vorserienmodell mit Brennstoffzellen-Hybrid zu sehen sein.

An der Planung und dem Aufbau der Mercedes-Ausstellungsflächen auf der IAA auf über 11.000 Quadratmetern haben bis zu 400 Mitarbeiter über zwei Monate gearbeitet. In der Festhalle wurden unter anderem 970 Tonnen Stahl verbaut, über 250 Kilometer Kabel verlegt und rund 6.000 Leuchten installiert.

Quelle: 2017 Motor-Presse Stuttgart / stromschnell.de
Kommentare
Auch Interessant
Elektroauto-News
BMW zeigt sich zufrieden mit Elektroauto-Absatz.mehr
Focus Online und Bähr & Fess Forecasts haben die Restwertriesen 2021 gekürt.mehr